Meeraner Sportverein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse West, 1.ST

Germania Chemnitz   Meeraner SV
Germania Chemnitz 1 : 0 Meeraner SV
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse West   ::   1.ST   ::   18.08.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Marlon Schroeter, Norman Schubert, Julian Rudolph

Zuschauer

81

Torfolge

1:0 (49.min) - Germania Chemnitz

Meerane unterliegt im ersten Saisonspiel

Am ersten Spieltag der neuen Landesklasse-Saison 2019/20 war unsere erste Mannschaft zu Gast beim TSV Germania Chemnitz. Trainer Michel musste gleich auf eine Vielzahl von Spielern verzichten, so fehlten Daniel Hinke, Christopher Müller, Thician Delling und Felix Petzold aufgrund von Verletzungen und Moritz Ullmann, Jonas Seifert, Eric-Enzo Maschek, René Beitlich und Vincent Pohle wegen Urlaub.

Somit rückte Marlon Schroeter neben Philipp Schick in die Innenverteidung und Richard Frühauf und Fabian Krabacz gaben ihr Debüt in der Landesklasse.

Germania fand sofort gut ins Spiel und hatte bereits nach 26 Sekunden die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel schalteten die Hausherren blitzschnell um, doch der Ball landete letztendlich am Pfosten. Ansonsten passiere in Halbzeit eins recht wenig, lediglich in der 30. Minuten tauchte Germania nochmal gefährlich vorm Meeraner Tor auf, aber Buchmann war zur Stelle. Somit ging es mit 0:0 in die Pause.

In die zweite Hälfte kamen beide Mannschaften besser rein, Meerane konnte in der 47. die erste richtige Chance des Spieles verbuchen, der aufgerückte Quietzsch wurde von Rudolph bedient, seinen Schuss konnte Germania-Schlussmann Gellner jedoch über den Querbalken lenken. Fast im Gegenzug dann die Führung für die Hausherren, einen Ball aus dem Mittelfeld kann nicht geklärt werden und so taucht Keussen plötzlich frei vor Buchmann auf und kann zum 1:0 verwerten. Danach stehen die Hausherren defensiv sicher und beschränken sich aufs Kontern. Meerane fehlt leider dagegen die passende Idee und somit könnte man sich keine nennenswerten Chancen mehr erspielen und verliert das erste Saisonspiel verdient mit 0:1.

Trainer Julius Michel äußert sich wie folgt zum Spiel: „Unterm Strich eine verdiente Niederlage für uns, Germania hatte einfach die besseren Chancen. Wir haben immer wieder versucht nach vorne zu spielen, sind nur leider durch die kompakte Abwehr nicht hindurch gekommen. Ich mache meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf, gegen einen gewohnt defensiv starken Gegner auf einem schwer bespielbaren Platz hat uns heute einfach die nötige Durchschlagskraft gefehlt.“


16.08.2019, Nikolas Sonntag

Vorbericht

Nachdem der Meeraner SV das erste Pflichtspiel, sprich die Pokalaufgabe in Delitzsch, gemeistert hat, geht es am Sonntag um erste Punkte in der Landesklasse. Nochmals geht es auf Reisen, diesmal aber nicht so weit, zu Gast ist man bei Germania Chemnitz.
Ehe wir uns dieser Aufgabe widmen, noch ein paar Anmerkungen zum Spiel in Delitzsch.
Es war der erwartet schwere Gegner, der unserer Mannschaft mit viel Einsatz und Kampfgeist das Leben schwer machte. Zum Ende der Partie drückte der Meeraner SV zunehmend der Begegnung seinen Stempel auf. Mit einem tollen Distanzschuß, Marke Tor des Monats, konnte Steve Nierobisch zunächst erst einmal den Ausgleich erzielen. Als alle schon mit einer Verlängerung gerechnet hatten, kam eine weite Flanke von Julian Rudolph in den Strafraum der Randleipziger. Mit einem wahnsinnigen Raketen-Kopfball erzielte Stephan Quietzsch den umjubelten Siegtreffer. Da konnte es einen Angst und Bange werden um das Tornetz. Somit steht unsere Mannschaft in der zweiten Runde des Sächsischen Pokalwettbewerbs.
Nun aber zur anstehenden Aufgabe am Sonntag. Und diese wird mit Sicherheit nicht einfacher.
 Germania Chemnitz hat eine solide zweite Halbserie in der abgelaufenen Saison gespielt und am Ende sprang ein beachtlicher vierter Platz heraus. Beide Duelle in der abgelaufenen Saison hatten einen knappen Ausgang. In Meerane gelang dem MSV ein 1:0 Sieg. Das Rückspiel konnte Germania mit 2:1 gewinnen. Auch in der ersten Pokalrunde machte Germania das Weiterkommen erst in der Schlussphase perfekt. Durch 2 Tore in den letzten Spielminuten wurde Concordia Schneeberg mit 2:1 bezwungen. Somit steht einer spannenden Begegnung am Sonntag nichts im Wege. Personell muss unser Trainer-Duo aufgrund von Verletzung und Urlaub auf zahlreiche Spieler verzichten. Trotzdem hoffen wir etwas zählbares mit ins Richard Hofmann Stadion zu bringen.                 
Das Spiel am Sonntag steht unter der Leitung von Michael Rehm. Er unterhält Unterstützung an den Linien von Leon Keller und Jens Breidel.
Anpfiff ist am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Germania Sportplatz in der Annaberger Straße in Chemnitz.    
   
 
                    Jörg Rudel