Meeraner Sportverein e.V.

F-Junioren fallen positiv aus dem Rahmen

Marcel Pohle, 30.08.2014

F-Junioren fallen positiv aus dem Rahmen

Nach toller abgelaufener Punktspielserie stellt der Meeraner SV zwei Mannschaften in dieser Altersklasse

Während für die drei Männermannschaften des Meeraner SV am Wochenende schon der dritte Spieltag ansteht, beginnen für den Nachwuchs die Punktspiele am 6. September. Die Meeraner schicken in allen Altersklassen wieder eigenständige Teams ins Rennen.

Dabei sind die Blicke sicherlich vorrangig auf die Jüngsten, die F-Junioren, gerichtet. Laut MSV-Vorstandsmitglied Uwe Barth haben sie dem Verein in der vergangenen Saison die größte Freude bereitet. Mit 20 Siegen in 20 Spielen und einem Torverhältnis von 176:28 feierten die Jungs bereits zwei Spieltage vor Saisonende den Kreismeistertitel und den Aufstieg in die Kreisoberliga.

In der kommenden Serie fallen sie wieder etwas aus dem Rahmen, erneut im positiven Sinne. Die F-Junioren nehmen als einzige beim Meeraner SV den Punktekampf mit zwei Mannschaften auf. Das sind zweifellos die Nachwirkungen der so erfolgreichen Saison 2013/2014. Der Zulauf erklärt sich laut Uwe Barth aber auch aus der guten Arbeit der Bambini-Trainer um Sven Fröhlich. Dadurch konnten viele Spieler in die höhere Altersklasse nachrücken. Die erste Mannschaft muss sich nun nach dem Aufstieg unter ihren Übungsleitern Mike Rudolph, Mario Meyer und Yvonne Leusche der stärkeren Konkurrenz stellen. Die Zweite wird in der Kreisliga antreten, für sie sind Christian Seydel und Adrian Rodriguez als Übungsleiter verantwortlich.

Die E-Junioren aus dem Richard-Hofmann-Stadion hatten in der abgelaufenen Serie der Kreisoberliga gegen starke Teams einen schweren Stand. Von den 22 Spielen wurden acht gewonnen, 14-mal ging die Mannschaft mit einer Niederlage vom Platz. Das brachte 24 Punkte und Tabellenplatz acht. Doch ab 6.September werden die Karten neu gemischt, aufgrund altersbedingter Wechsel sind die alten Mannschaften in der Regel nicht identisch mit den neuen. Die Trainer Marcel Pohle und Claus Kuchs wollen deshalb mit ihren Jungs angreifen.

Einen regen Zulauf hatten auch die G-Junioren (Bambinis). Sie stehen zwar nicht im Spielbetrieb, trainieren dennoch eifrig. Schließlich wollen sie bei Turnieren erfolgreich abschneiden


Quelle:Freie Presse