Meeraner Sportverein e.V.

Langfristig auf den Nachwuchs setzen

Uwe Barth, 16.03.2014

Langfristig auf den Nachwuchs setzen

Alles andere als befriedigend ist der derzeitige 11.Tabellenplatz der Meeraner Fußballer in der Kreisoberliga Westsachsen. In den 13 absolvierten Spielen konnte man nur dreimal gewinnen. Groß waren die Erwartungen der Fußballfans nach der grandiosen Rückrunde, mit Pokal- und Supercupgewinn, 2013. Doch nicht endend wollendes Verletzungspech wichtiger Leistungsträger, schwächte die Mannschaft von Woche zu Woche mehr. Spieler aus den unteren Mannschaften rückten daher folgerichtig nach oben, was aber bei der nicht allzu üppigen Spielerdecke, von Spiel zu Spiel zu logistischen Kraftakten wurde, um alle 3 Herrenmannschaften spielfähig halten.

Am Ende der 1.Halbserie war es schon normal, dass Spieler der 2. Vertretung auf der Bank Platz nehmen mussten, obwohl sie bereits90 Minuten in den Beinen hatten. Dass dies, trotz der immer erkennbaren Bemühungen um eine ansprechende Spielanlage, oftmals „hintenraus“ nicht reichen konnte, wird jedem objektiven Fußballfreund klar sein.

Nun geht es ab dem 2. Märzwochenende eigentlich „nur“ darum, sich aus dem letzten Tabellendrittel zu lösen, um mit dem „Gespenst Abstieg“ nichts zu tun zu haben! Mit Claus Kuchs, Nico Wesser und Christopher Müller sind drei der Verletzten wieder zur Mannschaft gestoßen. Allerdings verletzte sich Goalgetter Eric Fischer Anfang des Jahres schwer, und René Beitlich gilt leider immer noch als Langzeitverletzter. Dazu kommt, dass mit Tommy Unger und Sven Winkler zwei Spieler den Verein verlassen haben. Unger suchte eine neue sportliche Herausforderung und für Winkler ist das Pendeln aus Hartmannsdorf auf die Dauer zu aufwendig. Die Situation wird also keinesfalls einfacher. Nur ein weiteres enges Zusammenstehen aller Spieler und Verantwortlichen des Herren- und auch des A-Juniorenbereiches, kann den Meeraner Fußball in diesem Jahr aus dieser kritischen Situation heraus helfen.

Am Sonntag, dem 16. März, um 15:00 Uhr, geht es in Lichtenstein gegen den Tabellendreizehnten, in einem sogenannten 6-Punktespiel, gleich um eine richtungsweisende Standortbestimmung.

Die 2. Vertretung fand, trotz oben genannter Probleme unter dem neuen Trainer Jörg Maschek, von Spiel zu Spiel immer besser zusammen und nimmt zur Zeit einen guten 6. Tabellenrang in der 1. Kreisklasse ein. Auch bei der „Dritten“ zog immer mehr Stabilität ein, sodass man auf dem sicheren 9. Platz der 2. Kreisklasse überwinterte.

Im Nachwuchsbereich bereiten uns die F- und B-Junioren die meiste Freude. Beide Teams führen die Tabellen ihrer Spielklassen an und hegen berechtigte Aufstiegsambitionen. Bei den B-Junioren (U17) hieße das Bezirksliga, was für die Entwicklung der Spieler, im Hinblick auf den A-Junioren und Herrenbereich äußerst förderlich wäre. Wünschen wir den beiden Trainerteams und Spielern dazu viel Erfolg.

Eine Schlüsselstellung nimmt der A-Juniorenbereich ein. Mit Philipp Schick und Hendrik Seifert drängen 2 talentierte Spieler in den Männerbereich und sorgten hier bei ihren Einsätzen und im Training bereits mit ansprechenden Leistungen für Belebung, und mit Fabien Zipfel oder Felix Petzold stehen weitere Leistungsträger in den Startlöchern. Doch zuerst heißt es für sie und die anderen hoffnungsvollen Spieler, den Verbleib in der Bezirksliga zu sichern, um so die Ausgangsbasis für den Herrenbereich auf sportlich hohem Niveau zu halten.

Die Mannschaften der E-, D- und C-Junioren nehmen derzeit in der Kreisoberliga mittlere Tabellenplätze ein. „Nur unsere gut aufgestellte Nachwuchsabteilung muss und kann der größte Trumpf in unserem traditionsreichen Verein sein. Ein engagiertes Team von Trainern, leistet über Jahre hinweg  gute Arbeit, die wir als Verein durch Förderung, Ausbildung und konzeptionelle Vorgaben noch verbessern wollen“, so Uwe Barth.