Meeraner Sportverein e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 12.ST (2017/2018)

Fort. Glauchau   Meeraner SV
Fort. Glauchau 0 : 6 Meeraner SV
(0 : 2)
C-Junioren   ::   Kreisliga   ::   12.ST   ::   10.03.2018 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Rafael Rudolph, 2x Dustin Börner, Paul Glotz, Luca-Elias Braungardt

Torfolge

0:1 (16.min) - Luca-Elias Braungardt
0:2 (22.min) - Rafael Rudolph
0:3 (46.min) - Paul Glotz
0:4 (53.min) - Dustin Börner
0:5 (61.min) - Dustin Börner
0:6 (62.min) - Rafael Rudolph

"Eichamt" eindrucksvoll dominiert !

Nachdem unsere C-Junioren vergangene Woche mit dem Einzug ins Pokal-Halbfinale erfolgreich in die 2. Saisonhälfte gestartet sind, ging es am Samstag auf dem Sportplatz am Eichamt darum, den Fünftplatzierten, die SpG Fortschritt Glauchau/St. Egidien2 mit einem Sieg auf Distanz zu halten. Kein leichtes Unterfangen, denn der Rasen in Glauchau war teils tief und schwer zu bespielen.

Zudem hat die Fortschritt-Elf mit 17-Tore-Mann Tharian Delling, einem  wuchtigen  Spielertyp, den man eher in einem A-Juniorenteam vermuten würde, einen der torgefährlichsten Spieler der Liga in seinen Reihen. Dementsprechend konzentriert ging man diese Aufgabe an, stellte Jaden Poppitz, der seine Aufgabe bravourös meisterte, zur Sonderbewachung von Delling ab und beraubte somit die Muldestädter ihrer gefährlichsten Waffe. Unser MSV-Team setzte die Gastgeber von Beginn an unter Druck , kam bereits in der 6. Spielminute zu einer 3fach Chance nach Eckball, die von den Hausherren jedoch im Getümmel abgewehrt werden konnte. Nachdem Regisseur Luca Braungardt, der wiederum als hängende Spitze agierte, 2 mal mit Distanz-Schüssen scheiterte ( 8./12.), gelang ihm nach direktem Zuspiel von Rafael Rudolph mit platziertem Schuss  aus 10 Metern halbrechts im Strafraum der Führungstreffer. Die gegnerische Mannschaft stemmte sich mit aller Macht gegen die Angriffe unseres Teams, kam in der ersten Hälfte nur ein Mal halbwegs gefährlich vor das MSV-Tor (21.) und musste dabei im Gegenzug das 0:2 hinnehmen. Braungardt setzte sich über die linke Angriffseite durch, passte flach nach innen und Rudolph vollendete direkt am langen Pfosten. Es folgten bis zum Halbzeitpfiff weitere Möglichkeiten durch Braungardt und Börner, die ungenutzt blieben.

Was man auf dem schweren Geläuf fast nicht für möglich gehalten hat und noch in der Vorwoche trotz Halbfinaleinzug in Hartenstein komplett vermissen lies, bekam man dann in Halbzeit 2 von unserer Mannschaft geboten. Mit Lauffreude und Spielwitz folgten Chancen im Minutentakt. Tharian Delling konnte sich zwischenzeitlich lediglich in Minute 39 in Szene setzen, verzog  jedoch und zog sich mit fortlaufeder Spieldauer entnervt von seinem Sonderbewacher in die eigene Defensive zurück. Vor allem über unsere rechte Seite kombinierten sich zumeist Födisch, Rudolph und Braungardt immer wieder sehenswert mit schnellem Direktspiel gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Nachdem Luca Braungardt aus 20 Metern die Latte traf (45.) , vollendete Paul Glotz eine Minute später nach Eckball zum 0:3. In der 53. Spielminute konnte dann auch unser bis dahin etwas unglücklich agierender Torjäger Dustin Börner über das  0:4  jubeln, der wenig später auch das 0:5 (61.) per Alleingang markierte. Den Schlusspunkt unter eine imposante Teamleistung setzte dann Rafael Rudolph, als er aus Nahdistanz am Torwart der Glauchauer scheiterte, den abgewehrten Ball scharf ins Gesicht bekam, kurz benommen wirkte und erst beim Jubeln der Mitspieler bemerkte, dass der Ball per „Gesichtstreffer“ im Tor gelandet war.

Lobenswert auch, dass sich Janek Dresler bereit erklärt hat unseren verletzten Torwart Luca Pickenhahn, dem wir schnelle Genesung wünschen,in den nächsten Wochen zwischen den Pfosten zu vertreten.

Die Aufgaben werden nun nicht einfacher, schon nächste Woche braucht es eine mindestens genauso konzentrierte Leistung, wenn man beim starken Tabellenvierten SpG Hartmannsdorf/Irfersgrün antritt, die komfortable Ausgangsposition auf Tabellenplatz 2 verteidigen möchte und weiter Druck auf Tabellenführer Crimmitschau ausüben will.


Fotos vom Spiel


Zurück




Meeraner Teamsportflyer