2.Mannschaft : Spielbericht (2013/2014)

1.Kreisklasse
21. Spieltag - 11.05.2014 10:30 Uhr
Meeraner SV II   Callenberger SV
Meeraner SV II 3 : 2 Callenberger SV
(0 : 1)

Spielstatistik

Tore

2x David Borowsky, Martin Maschek

Assists

Daniel Glaß, Danny Weidner

Gelbe Karten

Martin Maschek, Danny Weidner

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (02')Callenberger SV
1:1 (46')Martin Maschek (Danny Weidner)
2:1 (48')David Borowsky per Weitschuss (Daniel Glaß)
3:1 (52')David Borowsky per Weitschuss
3:2 (82')Callenberger SV

Zweite klettert auf direkten Aufstiegsplatz

Am 21. Spieltag der 1.KKL kam es zum Spitzenspiel im Kampf um die Aufstiegsplätze, da der Tabellenführer aus Callenberg im Richard-Hofmann Stadion antrat. Dementsprechend motiviert und um der Bedeutung des Spieles bewusst, traf sich die Mannschaft am Vorabend zu einer Teambildenden Veranstaltung beim „Sächsischen Griechen“ in Meerane.

In der ersten Spielhälfte wirkte jedoch unsere Mannschaft gehemmt und verunsichert. Offensivaktionen waren Mangelware und so ging man verdientermaßen in Rückstand. Die Gäste hielten den Druck aufrecht und hätten die Führung ausbauen können, nutzten aber ihre Chancen nicht, was sich im Verlauf der zweiten Spielhälfte rächen sollte. Unsere Elf war nun nach Wiederanpfiff hochkonzentriert und drehte die Partie binnen sechs Minuten. Den verdienten Ausgleich erzielte Martin Maschek mit seinem dritten Saisontor nach schönem Zuspiel vom zuvor eingewechselten Danny Weidner. Mit der Kategorie „Tor(e) des Monats“ avancierte David Borowski zum Matchwinner, als dieser die Führung mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 20 Meter unhaltbar einnetzte, sowie das 3:1 ebenfalls genauso sehenswert mit einem Weitschuss erzielte. Die Mannschaft zog sich mit der Zweitoreführung zurück und so kam der Gast aus Callenberg nochmal zum Anschlusstreffer. Mit einem Freistoß kurz vor Ende der Partie, hätte unsere Elf fast noch den Ausgleich hinnehmen müssen, aber der aufmerksame Andreas Schuster parierte noch vor der Linie. Somit konnte der MSV den Sieg über die Zeit retten und kletterte nun auf einen Aufstiegsplatz, da die direkten Konkurrenten nicht Punkten konnten. Am kommenden Wochenende soll die Serie gegen Fortschritt Crimmitschau ausgebaut und der zweite Platz gefestigt werden.