1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse West, 3.ST (2020/2021)

Meeraner SV   SV Merkur Oelsnitz
Meeraner SV 1 : 2 SV Merkur Oelsnitz
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse West   ::   3.ST   ::   27.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Nierobisch

Gelbe Karten

Max Käßner, Tom Viehweger, Julian Rudolph

Zuschauer

137

Torfolge

0:1 (3.min) - SV Merkur Oelsnitz
0:2 (39.min) - SV Merkur Oelsnitz
1:2 (43.min) - Steve Nierobisch

Erste verliert erneut nach schwacher erster Halbzeit

Zum 3. Spieltag der aktuellen Saison wollten unsere Männer an die gute zweite Halbzeit aus dem Chemnitz-Spiel anknüpfen und endlich die den ersten Dreier holen. Personell gesehen standen mit Vogel, Pohle und Seifert drei Innenverteidiger nicht zur Verfügung, weshalb Schick und Viehweger in die Startformation rotierten.

Oelsnitz erwische einen Start nach Maß, nach einer Ecke in der 3. Spielminute wurde der Ball am kurzen Pfosten verlängert und Hofmann musste nur noch die Kopf hinhalten und erzielte die frühe Gästeführung. Nur drei Minuten später zappelte der Ball zum zweiten Mal im Meeraner Tor, aber das Schiedsrichtergespann entschied höchst fragwürdig auf Abseits, so dass der Treffer keine Anerkennung fand. Nachdem Schuch in Folge zwei Chancen vergab (24. und 26. Min.) machte er es in der 40. Minute besser, als er eine Hereingabe von Schreiner aus 10 Metern im Meeraner Tor versenkte. Die Gastgeber wirkten bis dahin müde und ideenlos und fanden keine Möglichkeit Gefahr auszustrahlen. Die Vogtländer in Form von Torhüter Daniel Thoß waren mit dem Kopf vermutlich schon in der Halbzeit, da nutzte Steve Nierobisch eine Unaufmerksamkeit von ihm und konnte mit Pausenpfiff den 1:2-Anschlusstreffer erzielen.

In der zweiten Halbzeit verwaltete Oelsnitz die Führung und versuche mit seinen brandgefährlichen Angreifern Schuch und Hofmann immer wieder Akzente zu setzen. Meerane konnte sich wie schon letzte Woche in der zweiten Halbzeit steigern, nur war man in gefährlichen Situationen entweder einen Schritt zu spät oder zu ungenau. In der 64. Minute legte Quietzsch eine Ecke von Maschek perfekt vor für Nierobisch, der den Ball aber knapp übers Tor beförderte. In der 77. Minute wuchtete Maschek dann selbst das Leder gegen den Querbalken nach einem Freistoß. Schlussendlich gewinnen die Gäste von Merkur Oelsnitz nicht unverdient und nehmen die 3 Punkte mit ins Vogtland. Wir müssen dagegen weiter auf den ersten "Dreier" warten. Nächste Chance ergibt sich nächste Woche beim SSV Fortschritt Lichtenstein!


Vorbericht zum Spiel