2.Mannschaft : Spielbericht (2021/2022)

Sparkassen Westsachsenliga
12. Spieltag - 01.05.2022 15:00 Uhr
Meeraner SV II   FSV Limbach-O.
Meeraner SV II 0 : 0 FSV Limbach-O.
(0 : 0)

MSV II bleibt auch gegen Tabellenzweiten zuhause ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag, den 01.05.22, empfing der MSV II den Tabellenzweiten, FSV Limbach-Oberfrohna. Die Gäste waren seit dem Restart der Liga und Pokal in allen Spielen siegreich. Der MSV II dagegen ist in seinen (Pflicht-)Heimspielen im Richard-Hofmann-Stadion immer noch ungeschlagen.

Zum Tag der Arbeit war für die Meeraner auch erstmal viel Laufarbeit angesagt. Der FSV startete kraftvoll in die Begegnung und kombinierte teilweise schnell durch die Mitte. Die Gäste kamen zwar immer wieder zu Abschlüssen, jedoch verschob die Hintermannschaft des MSV immer so gut, dass diese weit am Kasten vorbeiflogen. Der gefährlichste Abschluss resultierte aus einem langen Ball vom Linksverteidiger der Limbacher, den sich ein Limbacher Stürmer erlaufen konnte. Sein Abschluss flog knapp am Tor vorbei. Meerane schaffte es nach und nach auch zu – zunächst ungefährlichen – Abschlüssen zu kommen. Die beste Chance aus Halbzeit eins verbuchte dennoch der MSV II. Beitlich sprintete in einen traumhaft gespielten langen Ball aus dem Halbfeld von K. Richter. Noch vor FSV-Hüter Kempf kam der MSV-Flitzer an den Ball und setzte zum Lupfer an. Der Gäste-Schlussmann riss reaktionsschnell seine Arme nach oben und brachte gerade noch seine Fingerspitzen entscheidend an den Ball, sodass der Ball nicht ins Tor ging. Torlos ging es dann auch in die Halbzeit.

Meerane verschob hinten zumeist gut, der FSV kam zu vielen, jedoch harmlosen Abschlüssen. Ähnlich sollte das Spiel auch in Halbzeit zwei verlaufen. Der FSV schoss aus allen Lagen, teilweise auch überhastet. Dem MSV II gelang es nun, besser in die Partie zu kommen, da den Limbachern offenbar auch etwas die Kräfte schwanden. Einen Eckball vom eingewechselten Erler setzte der aufgerückte Hinke freistehend links am Kasten vorbei. Erler stand später innerhalb weniger Minuten erneut im Mittelpunkt. Im rechten Halbfeld setzte der Mittelfeldspieler zum Solo an und ließ zunächst seinen Gegenspieler per Übersteiger ins Leere laufen. Den folgenden Abschluss parierte Kempf jedoch gut. Kurz darauf war der Meeraner über links durch, allerdings zischte sein straffer Abschluss knapp rechts am Kasten vorbei. Das Spiel war im zweiten Durchgang nun deutlich ausgeglichener. Ein weiterer Angriff der Meeraner gelang über rechts. Am Ende kam K. Richter im Strafraum an den Ball, vernaschte zwei Gegenspieler im Strafraum, bevor ihn der dritte Limbacher rüde von den Beinen holte. Den fälligen Elfmeter von Erler kratze Kempf stark aus dem Eck (75‘). Auf der anderen Seite durfte sich auch MSV-Keeper Höbald auszeichnen. Einen abgefälschten Flachschuss wehrte er stark zur Seite ab. Kurz vor Schluss wurde Botonjic im Meeraner Strafraum in Szene gesetzt, doch Höbald eilte heraus und grätschte vor dem FSV-Spielmacher in den Ball. Den Abpraller setzte Kapitän Mehmedovic weit übers MSV-Gehäuse. Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht Remis, wobei der Sieg für die Meeraner nach geschlossener Mannschaftsleistung nicht unverdient gewesen wäre.

Von anderen Plätzen

Die Tabelle der Westsachsenliga wurde abermals auf den Kopf gestellt. Der SV Mülsen St. Niclas schlug den SV Waldenburg mit 3:1 und verlässt damit die Abstiegsplätze aufgrund des besseren Torverhältnis gegenüber der SG Motor Thurm. Die Thurmer kamen mit 6:1 beim TV Oberfrohna unter die Räder. Dem Tabellenletzten SV Muldental Wilkau-Haßlau gelang ein Überraschungssieg mit 3:5 beim SV Planitz, der als Sechster auch nur noch vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat. Dem VfB Empor Glauchau gelang zudem ein 2:0 Sieg über den FC Sachsen 90 Werdau. Den einzigen erwartungsgemäßen Sieg fuhr der SV Blau-Gelb Mülsen mit 4:0 gegen die SG 48 Schönfels ein und baute seine Tabellenführung auf vier Punkte aus. Der TSV Crossen und die SG Traktor Neukirchen/Pl. trennten sich torlos. Der MSV II belegt nach zwölf Spielen den 14. Tabellenplatz und hat zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Jean Michel Beyer


Quelle: fußball.de