Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel, Sp 28 (2014/2015)

Meeraner SV AH   TSV Windischleuba AH
Meeraner SV AH 3 : 1 TSV Windischleuba AH
(2 : 1)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   Sp 28   ::   26.06.2015 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Claus Kuchs, Mario Radtke, Kevin Prüstel

Assists

Thomas Piegholdt, Mario Radtke, Sven Fröhlich

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (10.min) - TSV Windischleuba AH
1:1 (15.min) - Kevin Prüstel (Mario Radtke)
2:1 (18.min) - Mario Radtke (Thomas Piegholdt)
3:1 (61.min) - Claus Kuchs (Sven Fröhlich)

Verdienter Sieg

In einer weitestgehend dominanten Partie, gewann unsere Altherrenvertretung verdient mit 3:1. Wie zuletzt im Derby übernahm der MSV von Beginn an das Spielgeschehen, verpasste es aber das Leder im Netz unterzubringen. So waren es die Gäste, die wie aus dem Nichts den Führungstreffer erzielten, als der gegnerische Stürmer einen Rückpass durch die Mitte abfing und Uwe Küchler in der 10. Spielminute keine Chance lies. Unsere Elf zeigte sich aber wenig beindruckt und lies den Ball schön über das ganze Spielfeld laufen. In der 15. Spielminute war es Kevin Prüstel, welcher einen „Abklatscher“ des Torhüters erfolgreich nutzen konnte. Nur drei Minuten später behielt Thomas Piegholt die nötige Ruhe und zeigte sein geschultes Auge, als dieser Mario Radtke mit einem sehenswerten Pass frei spielte und dieser zur hochverdienten Führung traf. Im weiteren Spielverlauf versuchte der TSV den Druck zu erhöhen und wäre auch fast belohnt worden, scheiterte jedoch im direkten Duell mit Uwe Küchler. Fast im Gegenzug hatte der bereits erfolgreiche Kevin Prüstel die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber ebenfalls freistehend vor dem gegnerischen Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff versuchte Thomas Piegholt mit einem Schuss aus 18 Meter sein Glück, aber auch hier reagierte der Keeper hervorragend. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte wollte der MSV nun alles klar machen und die Entscheidung herbeiführen. Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich der Gästekeeper erneut auszeichnen und parierte reflexartig gegen Mario Radtke. Zehn Minuten später war aber auch dieser machtlos, als Claus Kuchs nach Zuspiel von Sven Fröhlich den 3:1 Endstand markierte. Die Gäste aus Windischleuba gaben sich nun in einer sehr fair geführten Partie, die „Ersatzschiri“ Thomas Selter leitete, geschlagen. Einzig die mangelnde Chancenauswertung verhinderte einen deutlicheren Sieg. Am kommenden Spieltag reiste unsere Elf zur Motor nach Thurm.