1.Mannschaft : Spielbericht (2021/2022)

Landesklasse West
20. Spieltag - 12.06.2022 15:00 Uhr
SV Merkur Oelsnitz   Meeraner SV
SV Merkur Oelsnitz 1 : 2 Meeraner SV
(0 : 1)

Spielstatistik

Tore

Tom Viehweger, Julian Rudolph

Assists

Danilo Braungardt

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (45')Tom Viehweger
1:1 (55')SV Merkur Oelsnitz
1:2 (84')Julian Rudolph (Danilo Braungardt)

MSV gewinnt drei Punkte im Vogtland

Zum fälligen Punktspiel reiste unsere erste Mannschaft heute zum vogtländischen Kontrahenten Merkur Oelsnitz. Dem Trainerteam stand nur ein dezimierter Kader zur Verfügung, gerade mal zwei Wechselspieler nahmen auf der Bank platz. Nach einem kurzen Abtasten, entwickelte sich bei sommerlichen Temperaturen ein kurzweiliges Spiel. Die ersten Akzente setzte unser MSV. Gleich in der 5. Minute hatte Danilo Braungardt die Riesenchance zur Führung. Sein zu lascher Schuss wurde auf der Linie geklärt. Es sollte der Auftakt zu einem wahren Festival der vergebenen Möglichkeiten werden. Meerane zu Beginn der Partie mit mehr Spielanteilen, doch Merkur wollte sich dann doch mit am Spiel beteiligen. Eine gefährliche Ecke wurde durch die MSV-Abwehr abgeblockt. Auch einen Freistoß konnte Simon Boguslawski entschärfen. Nun nahm das Spiel noch mehr Fahrt auf. Riesenchance durch Tom Viehweger, der alleine auf den Merkur Keeper zulief und den Ball über diesen lüpfte. Toll gemacht, doch knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug fast die Führung für die Gastgeber, doch auch unser Torhüter ist auf dem Posten. Nun hatte wieder unser MSV die Chance zur Führung, doch Felix Petzold knallte den Ball an die Torlatte. 3 Minuten vor der Halbzeit hatte der kleine Meeraner Anhang den Torschrei schon auf den Lippen, doch Julian Rudolph vergab wieder einen "Riesen". Als sich alle schon mit einem torlosen Remis in der Halbzeitkabine sahen, erzielte Tom Viehweger die überfällige Führung. Voraus gegangen war, natürlich wieder ein Lattenschuss, den fälligen Abpraller versenkte er im Gehäuse der Gastgeber. Ohne Wechsel ging es dann weiter. Die erste Möglichkeit hatte wieder der MSV durch Felix Petzold. Doch Merkur steckte nicht auf und übernahm nun die Initiative. Nach 55 Minuten wurden die Gastgeber dann belohnt. Eine Unsicherheit bzw. Durcheinander in unserer Hintermannschaft nutzte Ricardo Persigehl und erzielte den Ausgleich. Der Meeraner SV war keineswegs geschockt und drückte dem Spiel nun wieder seinen Stempel auf. Philipp Schick (Kopfball an die Latte) und Danilo Braungardt verpassten die erneute Führung. Auch Nils Wallasch und Felix Petzold nutzten ihre „Hochkaräter" nicht. Von Merkur war nun nichts mehr zu sehen. Nun endlich, 10 Minuten vor den Ende, dann die Führung für Meerane. Danilo Braungardt marschiert alleine auf das Tor der Gastgeber zu. Seinen Schuss kann der Hüter noch entschärfen aber Julian Rudolph ist zur Stelle und schiebt zur erneuten Gästeführung ein. Haben wir diesmal das Glück auf unserer Seite, endlich wieder ein „Dreier"? Merkur wehrt sich gegen die drohende Niederlage, kassiert noch 2 x gelb vom Schiedsrichter. Ist mit allen Leuten, einschließlich Torwart, in unserer Hälfte. Nochmal Freistoß, doch unser Torhüter hält im großen Stil. Wenn die 90 Zuschauer dachten das war´s, sahen sie sich getäuscht. In der Nachspielzeit noch ein Riesending für die Gastgeber, doch Stephan Quietzsch klärt auf der Linie. Nun aber gut, der Unparteische pfeift ab. 3 Punkte gehen ins Richard-Hofmann-Stadion. Aufgrund der Chancen und Alutreffer völlig verdient. Alle eingesetzten Spieler kämpften ausnahmslos bis zum Umfallen. Bei diesen Temperaturen verdient das Respekt. Nächste Woche geht es dann weiter im Heimspiel gegen den VfB Mühltroff, der heute das fällige Punktspiel zu Hause gegen Rapid Chemnitz mit 3 : 9  verlor.

Jörg Rudel     


Vorbericht zum Spiel