Meeraner Sportverein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht

Landesklasse West
17. Spieltag - 25.02.2024 14:00 Uhr
Meeraner SV   FC Stollberg
Meeraner SV 3 : 4 FC Stollberg
(2 : 3)

Spielstatistik

Tore

2x Fabian Erler, Felix Pohle

Assists

Danilo Braungardt

Gelbe Karten

Nicklas Richter, Eric-Enzo Maschek, Julian Rudolph

Zuschauer

108

Torfolge

1:0 (13')Fabian Erler
1:1 (29')FC Stollberg
1:2 (33')FC Stollberg
1:3 (37')FC Stollberg
2:3 (44')Felix Pohle (Danilo Braungardt)
3:3 (66')Fabian Erler
3:4 (75')FC Stollberg

MSV unterliegt dem FC Stollberg zu Hause

In der Landesklasse haben die MSV-Fußballer gegen Stollberg mit 3:4 verloren. Beim Siegtreffer der Gäste rieben sich viele verwundert die Augen.

Meerane.

Es ist eine unnötige Niederlage gewesen, die der Meeraner SV in der Fußball-Landesklasse West gegen den FC Stollberg einstecken musste. Denn in der Anfangsphase deutete nichts auf den 4:3-Sieg der Gäste hin. "Die ersten 25 Minuten haben wir ein riesiges Spiel gemacht. Stollberg hatte gar keinen Zugriff. Folgerichtig sind wir auch in Führung gegangen", sagte MSV-Trainer Marco Waldenburger.

Fabian Erler war es, der für Meerane in der 13. Minute traf. Doch dann folgte ein Bruch im Spiel. "Wir waren für 10 bis 15 Minuten im Schlafwagen. Da haben wir die Bälle leichtfertig verloren und sind in der eigenen Hälfte völlig unnötig ins Dribbling gegangen", erklärte Waldenburger. Nachdem die Mannschaft zuletzt eigentlich immer kompakt gestanden hatte, kam dies umso überraschender. "Das sind Lernprozesse, durch die die Mannschaft durch muss", so der Coach. Doch die Niederlage hätten die Hausherren fast noch abgewendet. Kurz vor der Pause sendete Felix Pohle mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 ein Lebenszeichen.

Mit neuem Schwung ging es in den zweiten Abschnitt. Aus rund 30 Metern Torentfernung erzielte Erler in der 67. Minute den Ausgleich. Stollbergs Keeper Herman Schreiter befand sich dabei zu weit vor seinem Kasten. Zwar drückte danach Meerane, doch den Siegtreffer erzielten die Gäste auf kuriose Art und Weise: Einen Fernschuss lenkte MSV-Keeper Thomas Seidel zunächst noch ans Lattenkreuz. "Der Ball ist dann in einem physikalisch eigentlich unmöglichen Winkel abgeprallt", so Waldenburger. Während sich einige Zuschauer verwundert die Augen rieben, reagierte Ivo Förster geistesgegenwärtig und schob den Ball, der ihm auf den Fuß fiel, zum 4:3 für Stollberg in die Maschen (75.).

Da es in der Tabelle weiter eng zur Sache geht, ist der Zug Richtung Klassenerhalt für die Meeraner noch nicht abgefahren. Am kommenden Sonntag spielt der MSV in Mülsen.


Quelle: Freie Presse vom 26.03.24

23.02.2024, Nikolas Sonntag

Vorbericht

Vorbericht

Am kommenden Sonntag vollzieht unsere erste Mannschaft den Heimspielauftakt 2024  im Richard-Hofmann-Stadion. Nach dem Punktgewinn in der Vorwoche wird der FC Stollberg erwartet. Wieder ein Team aus dem unmittelbaren Tabellenumfeld des MSV.

Quasi mit dem letzten Angriff konnte unser Team am vergangenen Wochenende den kaum noch geglaubten Punktgewinn erzielen. War es in der ersten Halbzeit noch ein ausgeglichenes Spiel, so drückte nach der Pause Gastgeber Limbach-Oberfrohna  unsere Jungs doch energisch in die eigene Hälfte. Mit Glück und Geschick konnte man das zweite Gegentor verhindern, welches sicherlich die Vorentscheidung gewesen wäre. Selten konnten Entlastungsangriffe gestartet werden, so das der FSV L/O eindeutig Herr im Hause war. Somit konnte in der Nachspielzeit doch noch der angepeilte Punktgewinn erkämpft werden.

Glück gehabt, aber Glück hat nur der Tüchtige !!! Das Spiel hat aber auch gezeigt, was uns in der zweiten Halbserie erwartet. Knallharter Abstiegskampf, bei dem kein Meter geschenkt wird.

Aber Zeit zum Luft holen ist nicht. Am Wochenende geht es gleich weiter mit einem eminent wichtigen Spiel. Mit dem FC Stollberg erwartet man ein Team, welches den Auftakt nicht erfolgreich gestaltet hat – Niederlage gegen Eiche Reichenbrand. Aber es werden auch Erinnerungen wach an unser Spiel in Stollberg, welches wir mit 3 : 2 Toren gewinnen konnten. Philipp Schick erzielte den viel umjubelten Siegtreffer in der Nachspielzeit. Als Aufsteiger legte der FCS einen Start nach Maß hin. In Reichenbrand siegte man mit 7 : 2 Toren. Danach ging es mit sehr wechselhaften Resultaten weiter. Aber Tore sind garantiert wenn der FC Stollberg aufläuft. In 10 Meisterschaftsspielen fielen 5 oder mehr Tore. Das macht in der Summe ein Torverhältnis von 41 : 46. Insgesamt konnten 16 Punkte erkämpft werden, ebenso viele wie unser MSV. Der fulminante Auftaktsieg bei Eiche, war auch der einzige Sieg auf des Gegners Platz. Das sollte nach Möglichkeit auch nach diesem Wochenende so bleiben, denn ein Sieg gegen die Erzgebirgler muss auf jeden Fall angestrebt werden. Bester Torschütze ist Nicolas Förster mit 16 erzielten Toren. Er führt auch die Torschützenliste in der Landesklasse West an. Seit 4 Spielen ist Stollberg ohne Punktgewinn. Wir vom Meeraner SV im Gegensatz seit 5 Spielen ungeschlagen. Das sollte unseren Jungs Mut geben und man kann mit breiter Brust auftreten. Den Gegner zu unterschätzen wäre aber nicht sinnvoll.    

Die Resultate am letzten Spieltag ließen auch aufhorchen. Auerhammer, Syrau und Annaberg holten unerwartete Siege gegen Spitzenteams. Tanne Thalheim büßte nach 2 Niederlagen gegen Teams, die aktuell um den Klassenerhalt kämpfen, seine Spitzenposition erst mal ein.

Nach dem Spiel gegen Stollberg, geht es für den Meeraner SV dann 4mal in Folge auf Reisen. Das wird heftig. Unser nächstes Heimspiel wird erst wieder Anfang April sein. Aber Bangemachen gilt nicht.               

Die kommende Begegnung wird geleitet von Patrick Schalkowski. Er wird an den Seitenlinien unterstützt von Florian Taychert sowie Sascha Haupt. 

Anstoß ist am Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Meeraner Richard Hofmann Stadion.   

 

Jörg Rudel





cms_nav
empty
empty