Alte Herren : Spielbericht Freundschaftsspiel, Sp 19 (2014/2015)

ESV Lok Zwickau AH   Meeraner SV AH
ESV Lok Zwickau AH 3 : 3 Meeraner SV AH
(3 : 1)
Alte Herren   ::   Freundschaftsspiel   ::   Sp 19   ::   24.04.2015 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Böhme, Alexander Elschner

Assists

2x Tom Weisheit, Alexander Elschner

Zuschauer

10

Torfolge

0:1 (10.min) - Alexander Elschner (Tom Weisheit)
1:1 (20.min) - ESV Lok Zwickau AH
2:1 (35.min) - ESV Lok Zwickau AH
3:1 (40.min) - ESV Lok Zwickau AH
3:2 (52.min) - Sebastian Böhme (Alexander Elschner)
3:3 (35.min) - Sebastian Böhme (Tom Weisheit)

Mit Moral zurückgekämpft

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge konnte unsere Elf mit einem Kraftakt einen Punkt gegen die „Eisenbahner“ aus Zwickau mitnehmen. Das Spiel hatte nicht nur spielerisch zwei unterschiedliche Hälften zu bieten, sondern auch der Ort des Geschehens musste zur Halbzeit getauscht werden, da die Erste Vertretung von Lok Zwickau auf dem Kunstrasen trainieren wollte. Wie auch beim letzten Auswärtsspiel reisten unsere Altherren mit einer Notelf an. Nur aufgrund der dankenswerten Unterstützung von Sven Richter und Holger Barth hatten wir mit Sebastian Böhme und René Rödel zwei angeschlagene Wechselspieler auf der Bank.
Das Spiel startete nach Maß, als Alexander Elschner nach Zuspiel von Tom Weisheit mit einem Fernschuss die Führung für den MSV erzielte. Nur zwei Minuten später hatte Markus Rabe die Möglichkeit die Führung auszubauen, scheiterte jedoch am gut aufgelegten Keeper. Aber auch die Gastgeber hielten gut mit und stellten schnell fest, dass unser Torwart auch einen guten Tag erwischt hatte. In der 20. Spielminute war er jedoch machtlos und konnte den Ausgleich nicht verhindern. In der Folgezeit hatte der MSV einige aussichtsreiche Chancen, die Tore machte jedoch Zwickau. So ging es mit einem bis dato verdienten 1:3 Rückstand in die Halbzeitpause, da wir uns gegen gut stehende Gastgeber schwer getan hatten und der ESV besser im Spiel war. Mit Beginn des zweiten Spielabschnittes nahm unsere Elf das Zepter in die Hand und drückte den Gegner in die eigene Hälfte. Der zuvor eingewechselte Spielertrainer Böhme avancierte dabei zum Spieler des Tages, als dieser beide Tore zum hochverdienten Ausgleich erzielte. Die Gastgeber konnten nun spielerisch und kämpferisch nicht mehr, wie in der ersten Hälfte, mithalten und ließen viele Chancen zu. Dass es nicht zum doch verdienten Sieg reichte, lag entweder an der mangelnden Chancenauswertung oder am nötigen Glück, als z.B. Thomas Selter in der 60. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern nur den Innenpfosten traf. Am kommenden Spieltag, Gastiert der MSV erneut beim ESV Lok Zwickau ub´nd trifft dort auf die AH Mannschaft.