3.Mannschaft : Spielbericht 2.Kreisklasse, 8.ST (2014/2015)

Meeraner SV III   VfB Empor Glauchau IV
Meeraner SV III 2 : 0 VfB Empor Glauchau IV
(2 : 0)
3.Mannschaft   ::   2.Kreisklasse   ::   8.ST   ::   19.10.2014 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Peter Streich

Assists

Danny Weidner, Thomas Piegholdt

Gelbe Karten

Nikolas Sonntag

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (09.min) - Peter Streich (Thomas Piegholdt)
2:0 (35.min) - Peter Streich (Danny Weidner)

Geschlossene Mannschaftsleistung wird mit 3 Punkten belohnt

Nach der zweiwöchigen Spielpause empfingen unsere Jungs der Dritten im Derby die vierte Vertretung des VfB Empor Glauchau. Nach dem schlechten Saisonstart und den durchwachsenen Ergebnissen nutzte die Elf vom Trainergespann Hupfer/Reuter das vergangenen Wochenende und die letzte Trainingseinheit um sich auf das Spiel optimal vorzubereiten und die nun endlich ersehnte Wende einzuleiten. Dementsprechend konzentriert und beherzt agierte der Meeraner SV und nahm das Spiel frühzeitig an. Von Beginn an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und aggressiv in die Zweikämpfe gegangen. Bereits sechs Minuten nach Anpfiff hätte man durchaus in Führung gehen können, jedoch verfehlte der Routinier Thomas Piegholt nach einem Eckball von Matthias Dittel das Gehäuse denkbar knapp. In der 10. Spielminute war es Peter Streich, der mit einem Traumtor die Führung erzielte, als dieser eine Hereingabe von Thomas Piegholt direkt per Volleyschuss verwertete. Ein gänzlich neues Gefühl in dieser Saison, dass man frühzeitig in Führung liegt und keinem Rückstand hinterher läuft, beflügelte die Mannschaft. Einen Schuss vom neuen Kapitän Daniel Pleitner konnte der Gästekeeper gerade noch zur Ecke klären, jedoch war dieser erneut in der 36. Minute machtlos, als abermals Peter Streich die Führung ausbaute. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte Thomas Piegholt nochmals sein ganzes Können zeigen, scheiterte jedoch am glänzend parierenden Torwart. Mit der verdienten und sicheren Zweitoreführung ging es in die Halbzeit. Mit Wiederanpfiff nahm die Mannschaft das Tempo etwas aus dem Spiel und überließ den Gegner mehr Spielanteile. Die erste nennenswerte Chance der Muldestädter parierte der Leon Philipp in einer „Eins gegen Eins“ Situation. Im weiteren Spielverlauf hatten noch René Garmatz und Oliver Grunert die Möglichkeit weitere Treffer zu erzielen. Mit einem ungefährdeten und hochverdienten Sieg im Derby scheint unserer Elf ein wichtiger Befreiungsschlag gelungen zu sein. Am kommenden Wochenende reist man zur überraschend erstarkten TSG Einheit Kändler, welche an diesem Spieltag das Spitzenspiel gegen Oberwiera verlor. Wir hoffen auf volle 90 Minuten guten Fußball…